Lasst die Kinder wieder spielen

      Lasst die Kinder wieder spielen

      Lasst die Kinder wieder spielen von Albert Vinzenz
      in den Gegenwärtigen Bildungsplänen für Kiga und Kita wir vor allem das Lernen in den Blick genommen.
      Dabei sollte die grundlegende Bedeutung des freien Spieles für das Kind nicht übersehen werden.
      Der Autor apeliert , das Kinder spielfreiraum brauchen um sich entfalten zu können.
      Dieser Spielraum sollte unbeeinflußt von den Vorgaben Erwachsener sein.
      Spielen förderet Kinder entscheidend in Ihrer aktuellen und späteren Entwicklung.

      Es werden Anregungen und Gesichtspunkte für die Erziehung zum individuellen Entwicklungsweg, des Kindes gegeben.

      256 Seiten gebunden 19,90 € Verlag Freies Geistesleben ISBN 978-3-7725-2468-4
      Aus Liebe zum Wahnsinn
      Noch nicht. da ich aber am Wald groß geworden bin und lange spielen durfte, spricht mich der Autor an.
      Meine Kinder dürfen auch ausgiebig spielen und ich sehe täglich wie gut es Ihnen tut.
      Gestern erst hatte unsere 9 jährige Ihren Geburtstag nachgefeiert. Wir habe zum schwimmen im Garten eingeladen. 9 Kinder haben zunächst auf die Bespaßung gewartet, Mann und ich haben aber nur den Bademeisetr gemiemt. Nach dem alle das wahrgenommen hatten,begannen sie richtig schön zu spielen. Das ein wahrlich schöner Tag für alle.

      Deshalb freue ich mich wenn es Mitstreiter für das freie Spiel gibt.

      Liebe Grüße von Mamahenne
      Aus Liebe zum Wahnsinn
      ja, so mach ich das auch.

      Manchmal reicht auch nur ein Hinweis, was man denn draussen alles so spielen könnte.....

      Und unsere waren auch gestern irgendwie auf "Bespielen" aus. Als sie merkten dass das nicht ganz-sonntägig möglich ist, sind sie im Wald verschwunden...... Und haben über Stunden -ohne Streit- gespielt.

      Wir sind auch noch so groß geworden: Tierspuren im Weinberg suchen, Schneckenhäuser markieren ( ob man die mal wieder sieht???) Steintürme bauen und Ketten aus Naturmaterial basteln. Heute hat das alles "pädagogischen Hintergrund" und muss im Orientierungsplan altersgemäß abgearbeitet werden..... Schade eigentlich, dass uns, vor allem unseren Kindern so viel abhanden gekommen ist.
      Lach-Katie

      Lebe deinen Traum und träum nicht dein Leben!!
      Schön, wenn man auf dem Land wohnt. In der Stadt ist es oft nicht möglich die Kinder frei spielen zu lassen.
      Viele unserer Kinder haben auch einfach nie gelernt wie man spielt. Auch ich musst meinem PS erst mal beibringen, was man ausser Fernsehen noch so machen kann. Auch heute muss ich immer noch Anregungen geben. "Mir ist so langweilig, was soll ich denn machen", diesen Spruch bekomm ich immer wieder zu hören. Er hat auch keine Ausdauer beim Spielen. Kaum ist eine Sache angefangen, will er schon nicht mehr.

      Einfach Spielsachen bereitstellen und sagen "jetzt spiel mal" kann nicht bei jedem Kind funktionieren. Da find ich ein Buch interessant, das Wege aufzeigt, wie man einem Kind freies Spielen beibringen kann.
      @ Nanny

      Unsere PKler habe besondere Hemmnisse um spielen zu können.
      Ihre Probleme haben so vielschischtig Ihre Entwicklung beeinträchtigt, das ein Buch bestimmt nicht maßschlaggebend helfen kann.

      Dazu braucht es vor allem unser Gespür und Anleitung.

      Auf jeden Fall macht dieses Buch wieder Mut, nicht nur auf Therapeutische und Schulische Hilfe zu bauen, sondern die Bedeutung des Spieles wieder Wertzuschätzen.

      Hier geht es nicht nur um das Spiel in der Natur ! Auch in der Wohnung kann ein gesundes Kind spielen, ohne Vorgaben oder Animation mit Bildungshintergrund, zu bekommen.
      Ein gesundes Kind baut z.B aus einem Karton ein Haus oder ein Busabteil.
      Ein paar Tücher benutz es gerne um sich Kostüme zu wickeln z.B.

      Meine Pk können das auch nicht von Anfang an aber mit und mit beginnen auch sie wieder Ihre Phantasie einzusetzen.

      Nur Mut !
      Liebe Grüße von Mamahenne
      Aus Liebe zum Wahnsinn
      :party: Ich glaube, ich liebe dieses Buch jetzt schon....!

      Spielen IST im übrigen für Kinder lernen. Beim Spielen erobern sie die Welt, probieren etwas aus, entdecken sich in bezug zur Umwelt, erleben wie ihr eigenes Handeln wirkt, sie ahmen die ihnen vorgelebte Erwachsenenwelt nach .... ich bin eine große Verfechterin von "Spielen"!!

      Klar, unsere PK können das häufig nicht so, möglicherweise haben sie ja genau deshalb Schwierigkeiten, sich im Kontext von Schule und KiGa zu behaupten? Möglicherweise haben sie genau deshalb gewisse "Störungen".

      Danke für den Tipp!!!

      Spielmama
      Ja das spielen ist so eine Sache für sich. ICh habe von meinen 8 Pflegekindern bisher nur eines erlebt was halbwegs spielen konnte, alle anderen mußten und müssen es teilweise noch erlernen. Es ist schon traurig zu sehen das ein Kind nicht in der lage ist altersgerecht zu spielen.
      Loni.

      Ein Tag ohne Lächeln, ist ein verschenkter Tag !
      (Charlie Chaplin)
      Meine beiden großen können überhaupt nicht spielen. Zumindest nichts von dem was man altersgemäß,11,10, erwartet.
      Sie sind immer als Tiere unterwegs, spielen aber auch da keine Rollen sondern geben nur die passenden Laute von sich,die 10er ist fast immer Katze oder Tiger.

      Unser 11er kann das gar nicht. Er kann auch nichts mit Playmobil anfangen oder sich durch Filme inspirieren lassen....

      Die 7er spielt immer sehr lautstark, aber noch nie habe ich verfolgen können dass sie Erlebtes nachspielt.....
      Sie hat ihr Playmobil Haus im Wohnzimmer stehen, aber das was ich mitbekomme ist immer"sinnlos". Wobei natürlich klar ist das es genau das überhaupt nicht ist. Aber sie spielt halt in keinster Weise das Spiel das andere 7 jährige Mädchen spielen würden.

      Trotzdem oder vor allem deswegen bin ich ein totaler Verfechter, wie ihr auch, des Spielens. Nach dem Motto "weniger ist mehr", versuche ich meinen Kindern Angebote zu machen , die sie hin und wieder auch-auf ihre Art-annehmen.

      Ich denke ich werde mir dieses Buch auch anschaffen, sicher kann man noch einiges lernen und umsetzen.....
      Lach-Katie

      Lebe deinen Traum und träum nicht dein Leben!!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    • Tags

    Ungelesne Beiträge