Pflegegeld nicht rückwirkend

      Pflegegeld nicht rückwirkend

      Hallo, ich hab gesehen das es viele Fragen bezüglich des Pflegegeldes gibt.
      Jetzt hab ich auch noch eine, wir haben mein Enkelkind mit ca. 6 Wochen aufgenommen. Um rechtliche Sicherheit zu haben und weil ich mir Hilfe für die Mutter, die nicht meine Tochter ist, erhofft hatte.
      Mein Sohn hat kein Sorgerecht, hat die Vaterschaft anerkannt aber die Mutter weigert sich, sich mit ihm ein Teil des Sorgerechts zu teilen.
      Es wurde dann im Oktober 2018, mit Einverständnis der Mutter und auf Anraten des Ja, ein Antrag gestellt damit wir die Pflege offiziell bekommen.
      Wir liegen jetzt in den letzten Zügen, durch das Corona Virus hat sich natürlich der ausstehende Hausbesuch verschoben, allerdings bis wir Termine für die Pflicht Kurse hatten dauerte es auch über ein halbes Jahr.
      Beim Jugendamt hatten wir seitdem nicht einen einzigen Termin mehr.
      Jetzt habe ich mit einer anderen betroffenen Oma gesprochen und die meinte, das wäre wohl alles Absicht, weil in Hamburg erst ab der Unterschrift des Jugendamtes, das alle Unterlagen geprüft und in Ordnung sind, Geld gezahlt wird ...
      Heißt es liegt im Interesse des JA das es möglichst lange dauert?!
      Dann gab es die Info durch den Kinderpflegedienst, das es im Ermessen des Sachbearbeiters läge, ob und wieviel wir rückwirkend bekommen... Das kann doch nicht sein...
      Ich hatte schon gefragt ob wir auf das Geld verzichten können damit es schneller geht ,haben aber keine Antwort bekommen.
      Jetzt hat ein anderer Träger, der auch zum Prozess gehört, auf meine Frage auch ausweichen geantwortet " Man kennt sich da nicht so aus aber es könnte sein das man den Anteil... Zur Hilfe der Erziehung... anteilig rückwirkend bekommt.
      Ist das richtig!?
      Wir bekommen auch kein Kindergeld oder Unterhalt, weil das Kind immer noch bei der Mutter gemeldet ist.
      Vielleicht finde ich hier jemanden der das auch hatte oder weiß wo ich die Info bekomme, das muss doch irgendwo alles geregelt sein.

      LG an alle

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Brandon“ ()

      Hallo,

      schau mal hier: Inobhutnahme Neffe, wie ist es mit Unterstützung?

      Da wird das Thema Pflegegeld / Verwandtenpflege behandelt. Ggf. hilft das weiter.

      Oktober 2018...... was sind das für Schlafmützen? "Helfen" wird euch da wohl niemand. Ihr müsst euch kümmern und dauernd bei denen "auf der Matte" stehen = schriftlich !! (Brief/E-Mail) nachfragen.

      [...] Da diese Hilfe rückwirkend erst ab Antragstellung gewährt wird, und nicht etwa bereits ab Beginn der Pflege. [...] Quelle: paul-niedersachsen.de/category/pflegegeld-sgb-viii/

      Wenn Antrag auf Hilfe zur Erziehung in Form der Vollzeitpflege gestellt wurde müsste das Pflegegeld ab Antragstellung gezahlt werden. Stellt doch einfach mal einen Antrag auf Vorschuss.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ZAP“ ()

    Ungelesne Beiträge