Pflegekindschaft zwischen Elternrecht und Kindeswohl

      Pflegekindschaft zwischen Elternrecht und Kindeswohl

      In der vorliegenden Monographie geht der Sozialpädagoge
      Christoph Malter der Frage nach, wie sich Pflegekinder, die vor der
      Inpflegegabe längeren Episoden der Vernachlässigung, Misshandlung oder
      des Missbrauchs ausgesetzt waren, langfristig entwickeln können. Er kann
      auf 30 Jahre der Pflegekinderarbeit im Therapeutischen Programm für
      Pflegekinder (TPP) der Berliner Arbeitsgemeinschaft für Sozialberatung
      und Psychotherapie (AGSP) zurückblicken. Über viele Jahre hatte er mit
      unserem langjährigen Beiratsmitglied, dem im Jahr 2008 verstorbenen
      Prof. Dr. Kurt Eberhard, dort die Pflegekinderarbeit wissenschaftlich
      begleitet. Im Jahr 2002 wurden sie für das Konzept und ihre Arbeit – die
      nachweislich zu Stabilität bei Pflegeverhältnissen führt – mit dem
      Förderpreis für herausragende Arbeiten im Dienste von Pflegekindern
      durch die Stiftung zum Wohl des Pflegekindes ausgezeichnet.



      Mehr Infos: http://www.kiap-sh.de/products/pflegekindschaft-zwischen-elternrecht-und-kindeswohl/
      Dateien
    Ungelesne Beiträge