Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 279.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Exquisit, herzlich Willkommen im Pflegeelternnetz. Wichtig ist erst mal zu wissen, Pflegegeld soll den Lebensunterhalt des Kindes sicher stellen. Dafür kommt das Jugendamt nicht ins Haus. Oftmals ist es so, das der Vormund das Kind hin und wieder besucht, um zu sehen, wie es seinem Mündel geht. Es gibt Jugendämter die melden sich auch mal zum Hausbesuch an, um zu sehen wie das Kind lebt. Das ist eher selten. Wenn das Kind in Obhut gegeben wurde, hat man sicher schon geprüft ob das seine Ri…

  • Benutzer-Avatarbild

    Clara und Luise kommen drei Monate zu früh auf die Welt. Pflegemutter Petra nimmt die Frühchen mit nach Hause. Gemeinsam wachsen die Zwillinge wohlbehütet mit anderen Pflegekindern auf, ohne es zu wissen – sie kennen ihre Herkunft nicht. Die Schwestern sind schon immer kleiner als andere Kinder und scheinbar etwas langsamer beim Lernen, sie fühlen sich ganz anders. Mit 12 Jahren erfahren sie, dass ihre Mutter alkoholkrank war und während der Schwangerschaft Alkohol getrunken hat. Clara und Luise…

  • Benutzer-Avatarbild

    Bei Anruf: Mama

    *Ina* - - TV

    Beitrag

    ardmediathek.de/video/bei-anru…d8MggYMeQystldxrysEUwBqhg

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn das Jugendamt eingreift: Babys in Gefahr?

    *Ina* - - TV

    Beitrag

    In Deutschland steigt die Zahl der Inobhutnahmen von Kindern weiter an. Der häufigste Grund: Überforderte Eltern. Dann muss das Jugendamt eingreifen. Die Reportage erzählt drei ungewöhnliche Schicksale. youtube.com/watch?v=X1Fea5XC6fk

  • Benutzer-Avatarbild

    Liebe Juliane, Deine Mutter hat – also du noch ein Kind warst – immer wieder Pflegekinder aufgenommen. Erzähl doch mal ein bisschen was über deine Mama. Meine Mama ist für mich das größte Vorbild, denn sie setzt sich schon ein Leben lang für andere Menschen ein. Und dabei stellt sie sich selbst, eigentlich seit ich denken kann, hinten an. Für andere mag das vielleicht nicht richtig klingen…nie Zeit für sich haben, kaum bestandsfähige Freundschaften zu anderen pflegen, keine Reise, kein Ausflug, …

  • Benutzer-Avatarbild

    Im Lockdown ist die Gewalt gegen Kinder gestiegen. Täter waren fast immer die Eltern. In Hildesheim stand nun eine Mutter wegen roher Misshandlung vor Gericht. faz.net/aktuell/gesellschaft/k…Bnp5FhZGo2SfrRoZrN38DS1bw

  • Benutzer-Avatarbild

    Herzlich Willkommen im PEN. Schau dich um und habe Spaß beim lesen. Lieben Gruß Ina

  • Benutzer-Avatarbild

    Wichtige Petition! Bitte mitzeichnen

    *Ina* - - Neuigkeiten

    Beitrag

    Ich bin selbst Pflegemutter und im Internet bei Recherchen auf Ihre Seite aufmerksam geworden. Das Gesundheitsministerium plant anscheinend, die flexible Verhinderungspflege im Rahmen der Pflegereform 2021 einzuschränken. Hintergrund der Petition ist das Eckpunktepapier des Bundesgesundheitsministeriums zur Pflegereform 2021 vom 4. November 2020. Darin fordert Herr Spahn, dass ein Teil der Verhinderungspflege zukünftig einer längeren Verhinderung der Pflegeperson vorbehalten bleibt. Für die stun…

  • Benutzer-Avatarbild

    Irmela Wiemann - eine echte Expertin im Bereich Pflegekinderwesen - nimmt Pflegefamilien mit in die Welt als Familie mit einem Pflegekind zu leben. Mit ihrer Erfahrung versteht sie es Pflegekinder und Pflegefamilien gleichermaßen wertschätzend zu begegnen. Dabei fokussiert sie die wechselseitigen Bedürfnisse und Anliegen. youtube.com/watch?v=aPjIiO7yQO…TWQhILqK-h2SanT6HK99TZ3hU

  • Benutzer-Avatarbild

    Ok, ganz so plötzlich kam es nicht dazu. Dies ist schließlich keine Entscheidung, die man im Vorbeigehen fällt. Allerdings ist es schon beeindruckend, wenn man mit Sabine Lindenfeld* spricht. Die Familie nimmt Pflegekinder nun schon in zweiter Generation bei sich auf. Neben der Betreuung von vier Pflegekindern haben die heutigen Pflegegroßeltern drei leibliche Kinder großgezogen, die bereits eigene Familien haben. Die jüngste Tochter lebt zusammen mit ihrem Mann im gleichen Haus. Und hat das Abe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Große Frage zum Start

    *Ina* - - Pflegegeld / finanzielle Leistungen

    Beitrag

    Ich kann die Ausführungen hier aus unserem Forum empfehlen, das erklärt einiges. Klick: Elternzeit LG Ina

  • Benutzer-Avatarbild

    Am Schauplatz: "Meine fremden Kinder" [27.6.2019]

    *Ina* - - TV

    Beitrag

    youtube.com/watch?v=RIylBKhl2e…A0KHL5aXrE9zQXwN8gQ7IP3HQ

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn das Jugendamt Stuttgart Kinder zum eigenen Schutz aus der Familie nehmen muss, springt sie ein: Ruth ist Bereitschaftspflegemutter. Sie und ihre Familie geben Kindern ein liebevolles Zuhause, wenn es deren eigene Familien nicht können. Zum Beispiel, weil die Eltern Suchtprobleme haben oder psychisch erkrankt sind. "Ich bin voll und ganz Mami, solange die Kinder bei uns sind. Und wenn sie danach auch noch so empfinden, dann gerne auch weiterhin. Solange eben, wie es die Kinder brauchen." Die…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wir hatten erst Bereitschaftskinder über das Jugendamt. Bis die erste Zahlung anlief, dauerte es oftmals bis zu 3 Monate. Jetzt sind wir schon 2 Jahre eine Soz. - Päd. Erziehungsstelle und bekommen das Geld über unseren Träger. Aber auch das wird immer Mitte des Folgemonats bezahlt. Somit kommt es nicht zu einer Überzahlung, da man oft nicht weiß, wie lange die Kinder bei uns sind. Ob das so richtig ist, darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht. LG Ina

  • Benutzer-Avatarbild

    dringende Antwort gesucht

    *Ina* - - Umgang

    Beitrag

    Hallo Neverlandsoul, eine Vollzeitpflege hat nichts mit stationärer Pflege zu tun. Auch als Großeltern könnt ihr "richtige" PE sein. Allerdings verlangen viele Jugendämter dazu das Prüfverfahren, das alle PE machen müssen. Das geht von PE- Schulung, Führungszeugnis, Ärztliches Gutachten das keine lebensverkürzenden Krankheiten vorliegen und das man gesundheitlich in der Lage ist ein PK aufzunehmen. Viele Jugendämter verlangen ein Einkommen, das belegt das man ohne das Pflegegeld sein Leben bestr…

  • Benutzer-Avatarbild

    „Ein Kind ist für mich niemals Systemsprenger“ Menno Baumann im Gespräch mit Timo Grampes Nora Fingscheidts Film „Systemsprenger“ hat die Schwierigkeiten um eskalierende Kinder eindrucksvoll ins öffentliche Bewusstsein gebracht. Der Pädagogikforscher Menno Baumann erklärt die komplexe Situation dahinter. „Systemsprenger“ – so heißt das mit vielen Preisen ausgezeichnete Spielfilmdebüt der Regisseurin Nora Fingscheidt, das seit seiner Weltpremiere auf der Berlinale 2019 für Aufsehen sorgt. Allein …

  • Benutzer-Avatarbild

    Der Schutz von Kindern vor häuslicher Gewalt ist in der Corona-Krise besonders wichtig. Viele Hilfen wurden aber eingestellt. Deshalb wenden sich Wissenschaftler wie die Frankfurter Pädagogik-Professorin Maud Zitelmann jetzt mit einem dringenden Appell an die Politik. hr-inforadio.de/programm/theme…PfzE9JCTGBB0E7weaQCWF-PWs

  • Benutzer-Avatarbild

    Jugendämter in Bayern

    *Ina* - - Presse

    Beitrag

    t-online.de/region/muenchen/ne…er-coronavirus-krise.html

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Tante Fifi, da kann ich Anna H. nur Recht geben, nur was ihr schriftlich macht, wird bearbeitet. Oft genug selbst erlebt. LG Ina

Ungelesne Beiträge