Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-3 von insgesamt 3.

  • Benutzer-Avatarbild

    Vielen Dank für die Info! Sehr interessant! Es zeigt sich wieder mal: "Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand". Die "Streichung des Pflegegeldes / Beendigung der Hilfe" durch ein Jugendamt wird wohl in der Regel nur dann stattfinden, wenn es selbst die Personensorge hat, also ein Amtspfleger/Amtsvormund mit Personensorge vorhanden ist. Hätten die leibliche Eltern die Personensorge könnten die (ggf. mit den Pflegeeltern zusammen) dagegen klagen. Zum anderen würde ein Jugendamt LE du…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die Urteile des VG Würzburg und vom BVGH zeigen, dass Pflegeeltern kein Recht auf Pflegegeld besitzen und daher auch nicht gegen Kürzungen etc. vorgehen können. Dieses Recht steht nur dem Personensorgeberichtigten zu. Wenn PE also keine Vormundschaft / Pflegschaft inne haben, können sie gegen Kürzungen oder sogar der Streichung des Pflegegeldes nicht klagen/vorgehen. VG Würzburg, Urteil v. 17.10.2013 – 3 K 11.683 Quelle: gesetze-bayern.de/(X(1)S(uwgnk…AutoDetectCookieSupport=1 Bayerischer VGH, B…

  • Benutzer-Avatarbild

    müssen wir das wirklich?

    ZAP - - Umgang

    Beitrag

    Hallo, hier noch zusätzliche Infos.... Wohlverhaltensgebot: Beim Umgang gilt ein Wohlverhaltensgebot für Eltern und Pflegeeltern. Sie haben alles zu unterlassen, was das Verhältnis des Kindes zu der jeweils anderen Familie beeinträchtigt oder die Erziehung erschwert (§ 1684 II BGB). Das bedeutet, dass keiner über den anderen Lästern, diesen schlecht machen oder seine Erziehungsmethoden unsachlich angreifen darf. Dies würde dem Kindeswohl schaden, weil das Kind dadurch in Loyalitätskonflikte gest…

Ungelesne Beiträge